Viele Besucher kommen vor allem wegen ihnen nach Regina: Kanadas „Mounties“, weltweit berühmt durch ihre traditionelle rote Paradeuniform! Denn hier in der Hauptstadt Saskatchewans befindet sich das landesweit einzige Ausbildungszentrum für den Nachwuchs der Royal Canadian Mounted Police. Mehr als 1.000 junge Kadetten absolvieren hier jedes Jahr ihre Grundausbildung. Besucher dürfen das Geschehen hier und da als Zaungäste beobachten. Doch Regina hat noch mehr zu bieten als rote Polizeiuniformen und militärischen Drill!

Wer Saskatchewans Hauptstadt einmal wie ein echter „Local“ erleben möchte, reiht sich lieber nicht ein in die Warteschlagen der Museen, sondern geht auf Entdeckungstour abseits der Touristenströme und erkundet die Orte, die die Einheimischen lieben!

Cathedral Village

Mitten im Zentrum Reginas liegt Cathedral Village, ein freundliches Viertel, das – so heißt es – die höchste Lebensqualität der Stadt bietet. Schmucke Bäume säumen die schnurgeraden Straßen und ein bunt gemischtes Völkchen sorgt für kreative Angebote und Aktivitäten. Das Herz des Viertels mit vielen Ladenlokalen und Lokalitäten bildet die 13th Avenue. Hier ist für jeden das Richtige zu finden: leckere vegetarische Kost gibt es im Coffee House, in der Chocolaterie Bernhard Callbaut warten selbstgemachte Schokoladen-Köstlichkeiten, die nötige Fitness erhält man im Bodhi Tree Yoga und viele kleine Boutiquen wie Seed Sustainable Clothing (Kleidung mit Öko-Siegel), Uforia Muse (schicke Mode für Tag und Nacht) oder der Geschenke- und Schreibwarenladen Argento and Paper Umbrella laden zum Shoppen ein.

Artful Dodger Cafe & Music Emporium

Einige Blocks weiter gibt es im Artful Dodger Cafe & Music Emporium in der 11th Avenue kulturelle Unterhaltung in gemütlicher Café-Atmosphäre. Hier werden Live Musik, Tanz-, Theater- oder Comedy-Aufführungen, eine zeitgenössische Kunst-Ausstellung, eine Whiskey- und Wein-Bar, leckere Riesenpizzen aus dem Holz-Lehmofen und vieles mehr geboten. An manchen Tagen schneien die Künstler einfach so hinein und liefern spontane Gigs. Zeit mitbringen und Atmosphäre einsaugen!

Victoria’s Tavern

20 frisch gezapfte Biersorten und das beste Brunch der Stadt gibt es bei Victoria’s Tavern in der Hamilton Street. Das alte Gebäude stammt aus dem Jahr 1923 und war einst die Wirkungsstätte der Canada Loan and Trust Company. Erst im Frühsommer 2014 wurde der Innenbereich umgebaut und zeigt sich heute urig-gemütlich. Wer mit den Locals ins Gespräch kommen will, ist hier genau richtig!

Bushwakker’s Brewpub

Noch mehr Bier, und das mit einer Extraportion Entertainment und Spaß, bietet das Bushwakker’s Brewpub. Die familiengeführte Privatbrauerei blickt auf eine lange Tradition zurück. Bei einem längeren Aufenthalt in Stuttgart in den 1970er Jahren, entwickelte Firmengründer Bev Robertson eine große Leidenschaft für deutsches Bier und wollte nach seiner Rückkehr nach Kanada einen Gerstensaft entwickeln, der an Premium Pilsener erinnert. Nach einigen Widerständen konnte er schließlich Anfang der 1990er Jahre Reginas erste Braustube eröffnen und eine neue Bierkultur in Saskatchewan einführen. Neben ausgezeichneten Bieren und fabelhaftem Essen gibt es im Bushwakker’s Brewpub jede Menge Unterhaltung! Jeden Montag und Mittwoch sorgen Live Bands für reichlich Stimmung und jeden ersten Freitag im Monat wird der „First Firkin Friday“ zelebriert. Dabei wird ein Fässchen frischen Biers mit großem Tamtam in die Schankstube getragen, wo einer der Gäste mit einem Holzschlegel bewaffnet anzapfen darf. Dass hier meist nicht nur der Anzapfer nass wird, ist dabei der größte Spaß!

Reginas Farmers‘ Market

„Fresh and local“ lautet die Devise auf Reginas Farmers‘ Market. Jeden Mittwoch und Samstag verwandelt sich die City Square Plaza im Stadtzentrum in einen wuseligen Bauernmarkt, bei dem frische lokale Produkte unters Volk gebracht werden. Schon mal die herrlichen Saskatoon Berries probiert? Frisch vom Farmer, eine Geschmacksexplosion!

Wascana Centre

Mitten in Regina befindet sich mit dem Wascana Centre einer der größten Stadtparks Nordamerikas. Die Einheimischen sind unglaublich stolz auf diese von Menschenhand geschaffene Parkanlage samt See und lieben es, die vielen asphaltierten Mehrzweck-Wege für ihre Frischluft-Aktivitäten zu nutzen – insgesamt stehen hier mehr als 8 km Strecke zur Verfügung. Neben Spaziergängern sind Jogger, Radler und im Winter auch gerne mal Skilangläufer am Start. Wer eventuell doch etwas vom „klassischen Besucherprogramm“ erleben möchte, kommt im Wascana Centre voll auf seine Kosten. Nicht nur Saskatchewans stattliches Parlamentsgebäude – das Legislative Building – ist hier angesiedelt, auch die MacKenzie Art Gallery, das Royal Saskatchewan Museum, das Saskatchewan Science Centre oder das Kramer Imax Theatre freuen sich hier auf internationale Gäste.

RCMP Heritage Centre

Im Museum des RCMP Heritage Centre wird die legendäre Geschichte der RCMP lebendig. Neben täglichen Führungen durch das Trainingscamp können Besucher in den Sommermonaten auch an der wöchentlich stattfindenden Sunset Retreat Ceremony teilnehmen.

Das „Mounty-Museum“ RCMP Heritage Centre informiert multimedial und interaktiv über die legendäre Geschichte der kanadischen Polizei. Die Entstehung und Entwicklung der Provinz Saskatchewan ist einzigartig mit der Geschichte der RCMP verbunden, die sich früher North West Mounted Police nannte. Fort Walsh in den hügeligen Cypress Hills im Südwesten der Provinz war von 1875 – 1883 das ursprüngliche Hauptquartier.

Zweifelsohne sind die Mounties heute ganz besonders mit Saskatchewans Hauptstadt Regina verbunden. Schließlich steht hier Kanadas einzige Trainingsakademie für den Polizei-Nachwuchs und somit die Kinderstube der RCMP. Jeder junge kanadische Polizist muss in Regina seine Grundausbildung absolvieren. Über 1.000 Kadetten machen hier jedes Jahr ihren Abschluss. Besucher können das Trainingscamp im Rahmen von täglichen Führungen in Augenschein nehmen.

Sunset Retreat Ceremony

Jeden Dienstag in den Sommermonaten findet auf dem Gelände der RCMP Depot Division eine der ältesten Militärparaden Kanadas statt. Die „Sunset Retreat Ceremony“ geht auf eine britische Militärtradition aus dem 18. Jahrhundert zurück. Zum Sonnenuntergang wurde seinerzeit ein einzelner Trommler in die Straßen der Stadt geschickt, um den Wirten das Signal zu geben, die Tavernen zu schließen und die Soldaten zur Rückkehr zum Stützpunkt aufzufordern. Sobald letztere dort eingetroffen waren, wurde die Flagge mit einer Zeremonie eingeholt und der Tag galt offiziell als beendet.

Sunset Retreat Ceremony, Royal Canadian Mounted Police Heritage Centre, Regina, Saskatchewan, Kanada. Foto: Tourism Saskatchewan/Greg Huszar Photography
Sunset Retreat Ceremony im Royal Canadian Mounted Police Heritage Centre. Foto: Tourism Saskatchewan/Greg Huszar Photography

Heutzutage ist die Sunset Retreat Ceremony ein absolutes Muss für alle Besucher, die sich für die kanadische Polizei im Allgemeinen und die Entstehungsgeschichte der „Royal Canadian Mounted Police“ – kurz RCMP – im Besonderen interessieren. 90 Minuten dauert das farbenfrohe Spektakel, das neben der Parade mit Militärmusik und dem Einholen der kanadischen Flagge auch eine beeindruckende Präsentation von Exerzierübungen nach einem bestimmten militärischen Zeremoniell beinhaltet.

Sunset Retreat Ceremony, Royal Canadian Mounted Police Heritage Centre, Regina, Saskatchewan, Kanada. Foto: Tourism Saskatchewan/Greg Huszar Photography
Sunset Retreat Ceremony im Royal Canadian Mounted Police Heritage Centre. Foto: Tourism Saskatchewan/Greg Huszar Photography

Das Musikkorps führt Truppe an, dicht gefolgt von den Mounties, die in Reih und Glied im Gleichschritt vorüberziehen und dabei keine Miene verziehen. Mit ihrer traditionellen Paradeuniform sind die Offiziere der RCMP, weltweit als „Mounties“ und sympathische Botschafter Kanadas bekannt, die Stars des Abends. Sie sehen aber auch wirklich schmuck aus: Waffenrock in leuchtendem Rot und mit königsblauem Abzeichen, gelbe Knöpfe und Tressen, dunkelblaue Reithosen, Reitstiefel und der berühmte breitkrempige Hut – die Kameras der Zuschauer klicken auf Hochtouren!

Als krönender Abschluss wird die Kanone abgefeuert – ein altmodisches Relikt aus längst vergangenen Tagen – ohrenbetäubend und mit mächtig viel Qualm.

Regina Folk Festival

Regina rockt! Insbesondere im August, wenn zum alljährlichen Regina Folk Festival geladen wird. Das ganze Wochenende steht im Zeichen der Musik aus unterschiedlichen Stilrichtungen und kulturellen Einflüssen. Auf einer Haupt- und diversen Nebenbühnen, bei Workshop Sessions und Kinderbespaßung, beim Künstlermarkt und an Verpflegungsstationen aus aller Herren Länder bebt der Big Rock Garden im Victoria Park in Downtown Regina.

Saskatchewan Roughriders

Sportfreunde aufgepasst! Wer zur richtigen Zeit in der Stadt ist, darf es nicht verpassen, im Mosaic Stadium ein Heimspiel der Saskatchewan Roughriders zu besuchen. Saskatchewans Football-Mannschaft eilt der Ruf voraus, die leidenschaftlichsten (und verrücktesten) Fans der gesamten Canadian Football League zu haben! Bei Heimspielen erstrahlen die bunt geschmückten Menschen in Knallgrün und die ganze Stadt steht Kopf! (riderville.com)

Regina Beach

Genug vom Stadtleben? Dann nichts wie raus in die Natur! Keine 45 Minuten nördlich der City befindet sich am schönen Last Mountain Lake mit Regina Beach der Hausstrand der Hauptstädter. Seit dem frühen 20. Jahrhundert genießen die Einheimischen hier kurzweilige Wochenenden und Familienurlaube. Neben dem warmen Sandstrand lockt hier natürlich der See zum Bootsfahren, Angeln oder auch zum Stand-Up Paddling. Aber auch Segelboote oder Wakeboarder gehören zur typischen Szenerie und verleihen der Prärie hier ein fast schon mediterranes Ambiente.

Weitere Informationen

Regina
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 5,00 von 5 Punkten, basierend auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...